StartseiteFAQAnmeldenLoginGetting Started
War eine schöne Zeit mit euch. Vielen lieben Dank. Eure Admina

Teilen | 
 

 Clades Variana

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Clades Variana
avatar
Gast
BeitragThema: Clades Variana   27/7/2016, 09:46


CLADES VARIANA

* Die tapferste Armee von allen, führend unter den römischen Truppen, was Disziplin, Tapferkeit und Kriegserfahrung angeht, wurde durch die Indolenz des Führers, die betrügerische List des Feindes und die Ungunst des Schicksals in einer Falle gefangen. Weder zum Kämpfen noch zum Ausbrechen bot sich ihnen, so sehnlich sie es auch wünschten, ungehindert Gelegenheit, ja, einige mußten sogar schwer dafür büßen, daß sie als Römer ihre Waffen und ihren Kampfgeist eingesetzt hatten. Eingeschlossen in Wälder und Sümpfe, in einem feindlichen Hinterhalt, wurden sie Mann für Mann abgeschlachtet, und zwar von demselben Feind, den sie ihrerseits stets wie Vieh abgeschlachtet hatten - dessen Leben und Tod von ihrem Zorn oder ihrem Mitleid abhängig gewesen war.

*Velleius Paterculus 20 v.Chr. - 30 n.Chr.



Es war ein einziger Alptraum, dem sich das größte Heer der Welt ausgesetzt sah und nicht nur der Wettergott hatte sich von den Römern abgewandt hatte, das einem riesigen Wurm gleich durch die unwegsamen Wälder Germaniens marschierte. Seit Tagen regnete es unaufhörlich. Der Boden war matschig und schlüpfrig, so dass die Soldaten mit ihren schweren Uniformen nur mühsam vorwärts kamen, die sich noch dazu mit Regenwasser vollgesogen hatten. Seit drei Tagen dauerte der Höllenmarsch durch die germanischen Wälder bereits an. Der Tross war längst verloren und das riesige Heer auseinander gerissen. Von einer Marschordnung konnte keine Rede mehr sein.

Begonnen hatte alles mit der gewaltigen Lüge des Cheruskers Arminius, der sich durch zahlreiche Verdienste zum Unteroffizier hochgearbeitet hatte. Angeblich wurde sein Volk von feindlichen Stämmen bedroht. Für die römischen Truppen wäre es nur ein kurzer Umweg den Bedrängten zu Hilfe zu eilen. Doch die ganze Mission entpuppte sich als raffiniert ausgelegte Falle, denn Arminius hatte gelernt, dass die römischen Truppen in offener Feldschlacht beinahe unschlagbar waren, aber in den unwirtlichen Urwäldern seiner germanischen Heimat waren sie ihnen hoffnungslos unterlegen. Genauso geschah es auch. In zermürbender Guerillamanier griffen sie den römischen Heerwurm immer wieder von der Seite an. Es gelang ihnen die Reihen zu trennen und den Römern die Informationswege abzuschneiden. Inzwischen waren die Reihen der Überlebenden kilometerweit auseinander gerissen und bekämpften in kleinen Einheiten den immer wieder angreifenden Feind.

Arminius´ Plan war aufgegangen. Er hatte das römische Heer dorthin getrieben, wo er es haben wollte. Sie konnten nirgendwohin ausweichen, wenn sie nicht elend im Moor verrecken wollten. Deshalb mussten sie schon das enge Nadelöhr passieren, das von Arminius´ Männern belagert wurde. Die Nacht verbrachten die erschöpften Männer in einem notdürftig geschützten Lager. Die Schanzpfähle hatten sie mit dem Tross zurücklassen müssen. Es bot so gut wie gar keinen Schutz gegen den Feind, dessen wachsame Augen jeden einzelnen Schritt der Römer verfolgte. Die Männer waren müde und erschöpft. Jetzt war keine Zeit für Worte, sondern für Taten. Die Zukunft des römischen Imperiums in Germanien stand auf dem Prüfstand und vor dem Wendepunkt seiner Geschichte.



Nun liegt es an dir, Fremder: Entscheide, wie die Geschichte ihren Lauf nimmt. Sei dabei, wenn es heißt Geschichte zu schreiben, unsere Geschichte vor historischem Hintergrund!"
Eckpunkte:
[x] Wir sind ein historisches RPG.
[x] Wir spielen im Jahr 9. n. Chr.
[x] Das Forum hat ein NC17/FSK 18-Rating.
[x] Es sind sowohl historisch belegte als auch fiktive Personen spielbar.
[x] Wir spielen neben festen Plots, die wir gemeinsam erarbeiten werden an unterschiedlichen Spielorten auch nach dem Prinzip der Szenentrennung.


SALVETE


Nach oben Nach unten
Clades Variana
avatar
Gast
BeitragThema: Clades Variana   5/2/2017, 08:06

Hallo liebes Partnerboard,

anlässlich unseres neuen Plots haben wir unsere Storyline ein wenig abgeändert. Wir bitten euch die Änderung in eure Daten aufzunehmen. Eine neuerliche Bestätigung ist nicht nötig. Auf weitere gute Partnerschaft!
liebe Grüße
Clades Variana-RPG




.:.CLADES VARIANA.:.


Die tapferste Armee von allen, führend unter den römischen Truppen, was Disziplin, Tapferkeit und Kriegserfahrung angeht, wurde durch die Indolenz des Führers, die betrügerische List des Feindes und die Ungunst des Schicksals in einer Falle gefangen. Weder zum Kämpfen noch zum Ausbrechen bot sich ihnen, so sehnlich sie es auch wünschten, ungehindert Gelegenheit, ja, einige mußten sogar schwer dafür büßen, daß sie als Römer ihre Waffen und ihren Kampfgeist eingesetzt hatten. Eingeschlossen in Wälder und Sümpfe, in einem feindlichen Hinterhalt, wurden sie Mann für Mann abgeschlachtet, und zwar von demselben Feind, den sie ihrerseits stets wie Vieh abgeschlachtet hatten - dessen Leben und Tod von ihrem Zorn oder ihrem Mitleid abhängig gewesen war.



SI VIS PACEM PARA BELLUM


Widerstand liegt in der Luft! Die Stämme sind nicht mehr länger bereit die Unterdrückung durch die Römer zu akzeptieren. Statthalter Publius Quinctilius Varus hat die Geduld der Fürstenhäuser lange genug strapaziert und mit ungerechten Urteilen und Ungleichbehandlung die Gemüter bis aufs Blut erhitzt. Ein einzelner Funke hat die Lunte entzündet und einen Flächenbrand im Untergrund entzündet. Das schändliche Verhalten der Römer auf dem heiligen Thing in den germanischen Wäldern hat eine allgemeine Entrüstung unter den Stämmen hervorgerufen. Unzählige Krieger verloren im Kampf gegen die Römer ihr Leben. Die Fürsten wollen sich nicht länger diese Willkürherrschaft der fremden Eindringlinge gefallen lassen. Stimmen werden laut sich endlich gegen die Römer zu erheben. Bisher haben sie nur noch keine einheitliche Linie gefunden sich gegen Rom zu erheben. Die Fürsten sind sich uneinig. Es fehlt ein besonnener Führer, der die Stämme eint und weiß wie man die Kriegsmaschinerie der Römer besiegen kann.



Arminius, hochdekorierter Offizier im Stab des Varus, der Sohn des Fürsten Segimer, sieht die Zeichen der Zeit und sinnt auf Vergeltung für den Frevel an seinem Volk. Als Geisel entführt und als junger Mann mit der Schlagkraft des römischen Heers vertraut, kennt er die Taktik des römischen Heers und schmiedet einen listigen Plan wie er es am besten vernichten kann. Er versucht die Fürsten der Stämme der Cherusker, Marser und Brukterer auf seine Seite zu ziehen. Die römischen Heere jenseits des Rhenus sollen von den eigenen Leuten in eine Falle gelockt werden und das Blut der Römer den Göttern als Opfer dargebracht werden um das Land der Germanen ein für alle Male von der römischen Geißel zu befreien. Das gemeinsame Stammestreffen zum Erntefest wird zum Meilenstein in der Geschichte der Cherusker.



Fakten über uns

  • historisches RPG
  • FSK 21+
  • Spielorte: Germanien und römisches Imperium
  • Szenentrennung
  • wir bieten regelmäßige Plots, die wir gemeinsam mit unseren Usern gestalten
  • gespielt werden können alle Schichten der damaligen Gesellschaft, Römer/innen, German(en/innen), Bewohner des gesamten Imperiums und dem Rest der antiken Welt



Wichtige Links


Nach oben Nach unten
 
Clades Variana
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 :: Sonstige-
Gehe zu: